Weindorf Salgesch.

Weinkompetenz. Kalkgestein. Sonnenverwöhnt mit trockenen Winden.

Salgesch, einst ein Bauerndorf, entwickelte sich dank grosser Weinpioniere zum modernen Weindorf – um nicht zu sagen zu einem Weinkompetenzzentrum. Mit der gemeinsamen Bekennung zum Grand Cru Salgesch schrieb das Dorf vor mehr als 25 Jahren Geschichte, die heute noch einzigartig ist und unsere Arbeit am Rebberg prägt.

Die 1400 Einwohner bewirtschaften eine Weinbaufläche von rund 200 Hektaren. Bekannt sind die 26 Kellereien vor allem auch für ihre offenen Kellertüren und die herzliche Bewirtschaftung von Besuchern. Diese zugewandte Tradition pflegen auch wir von Domaines Chevaliers gerne.

Idyllisch in der Rhoneebene zwischen Siders und dem Pfynwald gelegen, zählt das Weindorf die höchste Anzahl Sonnentage der Schweiz. Spärliche Niederschläge, viel Sonne, der typische Föhn und grosse Temperaturunterschiede zwischen den Tagen und Nächten begünstigen den Weinanbau. Doch braucht es auch den richtigen Boden: Die Rebstöcke fühlen sich auf dem kalkigen Böden wohl, in denen sich Kalkstaub mit Schiefer, Mergel und Sandstein mischt.