Vins Des Chevaliers
 
Geschichte
Das Erbe unserer Vorfahren
Terroirs
Bacchus & Lucullus
Home > Die Schweiz: Weinbau : Geschichte
Geschichte
« … der Wein ist eine Religion - Bacchus hat seinen Tempel im Wallis erbaut… »



Hier finden Sie eine kurze Vorstellung der Schweizer Weinbaugebiete.

Geographie
Schweizer-Qualitätsweine werden zu einem grossen Teil in der Westschweiz angebaut und produziert. Auch in der Deutschschweiz gibt es sehr gute Qualitäts-Weine, hingegen ist hier die Vielfalt der Traubensorten weniger ausgeprägt.

Die Anzahl der Produzenten und Traubensorten ist im Kanton Wallis am höchsten, dank einem südlichen Klima, das für die Entwicklung der Reben förderlich ist.

Allein das Wallis zählt schon 22'000 Rebgrundbesitzer mit einer Fläche von ca. 5'200 Hektaren. Es gibt hier ca. 700 Weinhändler.

Alle Wege führen nach Rom
Schon die Griechen (im späteren Marseille situierte phokäische Kolonie) bauten die ersten wilden Reben an, aber es waren dann die Römer, die als Erste auf bedeutende Art den kultivierten Rebanbau einführten.

Dank römischem Einfluss wurde zuerst vom spezifischen Klima im Kanton Wallis profitiert, um antike Rebsorten anzupflanzen, und die ersten für diese Region bekannten Weine zu produzieren.

Nach Ende  des römischen Reichs verbreiteten sich die Reben mehr in Richtung Norden, speziell in das heutige Waadtland, um sich dann rund um den Genfersee anzusiedeln.



Qualitätsweine in der heutigen Welt
Heute hat sich der Anbau im Kanton Wallis auf ca. 50 Traubensorten konzentriert (von unbedeutenden Flächen bis zu mehreren hundert Hektaren). In keiner anderen Gegend der Welt findet man eine so grosse Anzahl verschiedener Traubensorten.

« Vins des Chevaliers » kann den Kunden in Zusammenarbeit mit seinen Weinbauern eine grosse Vielfalt von Traubensorten und entsprechenden Weinen anbieten.

 
Die unterschied-
lichen Terroirs der Schweiz
Eine moderne Einrichtung für Weine mit grosser Klasse
Entdecken Sie DOMUS-VINUM unser Weinatelier
 
 
   
Top